Wie pflegt man Begonien? - ein Leitfaden für Anfänger

Bunte Begonie elatior

Begonien sind robuste, farbenfrohe Pflanzen, die jeden Raum beleben. Diese ungewöhnlichen Zimmerpflanzen gedeihen an schattigen Standorten und benötigen eine konstante Luftfeuchtigkeit. Eine gelegentliche Gabe von flüssigem Pflanzendünger etwa einmal im Monat ist ebenfalls von Vorteil. Die Pflege von Begonien ist nicht schwierig, wenn Sie einige grundlegende Tipps befolgen, um Pilzinfektionen und Wurzelfäule zu vermeiden und Ihre Begonie gesund zu erhalten. Lesen Sie unseren Leitfaden über die besten Pflegemethoden für Begonien, damit Ihre Begonie auch in Zukunft glücklich und gesund bleibt.

Begonie - was für eine Blume ist das?

Begonien sind eine Pflanzengattung, die mit den Lilien verwandt ist. Sie haben große, farbenprächtige Blüten, die im Sommer und Herbst blühen. Einige Begonienarten haben essbare Blüten. Es gibt Tausende von Begonienarten, die gemeinhin als Knollenbegonien bezeichnet werden, weil sie oft in Form einer Knolle gezüchtet werden. Es gibt viele verschiedene Arten von Begonien, die aufgrund ihrer Wuchsform in verschiedene Kategorien eingeteilt werden können. Es gibt knollige, holzige Kletterpflanzen, knollige Reben und knollige Blumen. Die Reben können im Haus oder im Freien angebaut werden. Die Arten mit Knollenblüten werden hauptsächlich als Zimmerpflanzen angebaut, aber einige Knollenbegonien können auch als essbare Blumen angebaut werden.

Pflege von Begonien

Ob eine Begonie eine gesunde Pflanze wird oder nicht, hängt vor allem von zwei Faktoren ab: wie gut man sie pflegt und wie gut die Begoniensamen gepflegt wurden, als sie in der Erde wuchsen. Wenn Sie also wollen, dass Ihre Begonie gesund bleibt, müssen Sie diese Dinge sorgfältig tun. 

Bei der Pflege von Begonien ist es auch wichtig, das Klima zu berücksichtigen, in dem die Pflanze wächst. Einige Begonienarten eignen sich besser für den Anbau im Freien an sonnigen Standorten, während andere besser an schattigen Plätzen gedeihen. Für Pflanzen, die in Innenräumen wachsen, ist ein sonniger Standort mit mindestens sechs Stunden direkter Sonneneinstrahlung pro Tag ideal. 

Achten Sie darauf, dass die Begonie optimale Bedingungen vorfindet. Schwaches, indirektes Licht, eine Temperatur zwischen 18-20 Grad Celsius und eine Luftfeuchtigkeit zwischen 70% und 80% sind ideal.

Den Begonientopf richtig positionieren

Bei der Auswahl eines Topfes für eine Begonie müssen Sie einige Dinge beachten. Erstens muss der Topf der Pflanze eine ausreichende Luftzufuhr ermöglichen. Zweitens muss der Topf ausreichend feucht sein, damit sich die Wurzeln ausbreiten können. Ist der Topf zu trocken, sterben die Wurzeln der Begonie ab, ist er zu feucht, stirbt die Begonie. Der beste Weg, um die richtige Mischung aus Luft und Wasser in einem Begonientopf zu gewährleisten, ist, ihn regelmäßig umzutopfen. Beim Umtopfen wird ein Teil der Erde im Topf durch frische Blumenerde ersetzt, damit die Begonie in die neue Erde einwachsen kann.

Das Umtopfen von Begonien ist einfacher, als man denkt, und sollte nur etwa eine halbe Stunde dauern. Bevor Sie Ihre Begonien umtopfen, sollten Sie den alten Topf leeren und reinigen, damit keine alten Nährstoffe oder andere Rückstände zurückbleiben.

Gießen Sie Ihre Begonie regelmäßig

Damit Begonien gut gedeihen, müssen sie mit ausreichend Wasser versorgt werden. Zu wenig Wasser kann dazu führen, dass die Begonienwurzeln absterben, während zu viel Wasser die Begonien verfaulen lässt. Wenn die Blumenerde für Begonien zu trocken ist, bekommen sie nicht genug Wasser. Wenn die Blumenerde für Begonien zu nass ist, ertrinkt die Begonie im Wasser und stirbt ab. Am besten kontrollieren Sie regelmäßig die Erde und den Wasserstand im Begonientopf. Denken Sie daran, gründlich zu gießen, damit die Erde im Topf gleichmäßig feucht ist. Sie können auch eine Luftbefeuchterschale verwenden, um die Luftfeuchtigkeit in Ihrer Wohnung zu erhöhen.

Füttern Sie Ihre Begonie alle paar Monate mit einem Flüssigdünger

Zimmerpflanzen brauchen eine bestimmte Menge an Nährstoffen, um gesund zu wachsen und kräftig zu bleiben. Der beste Weg, um sicherzustellen, dass Ihre Begonie diese Nährstoffe erhält, ist, sie alle paar Monate mit einem flüssigen Pflanzendünger zu versorgen.

Es gibt verschiedene Marken von flüssigem Pflanzendünger, die jeweils unterschiedliche Inhaltsstoffe enthalten. Am besten wählen Sie eine, die für Ihre Begonienart geeignet ist. Wie oft Sie Ihre Begonie füttern, hängt von der Art des Flüssigpflanzendüngers ab, den Sie verwenden. Wenn Sie einen flüssigen Pflanzenaufbereiter für Zimmerpflanzen verwenden, füttern Sie Ihre Begonie alle drei bis sechs Monate. Wenn Sie einen flüssigen Pflanzenaufbereiter für den Außenbereich verwenden, füttern Sie Ihre Begonie jedes Jahr. 

Wenn Sie Begonien düngen, geben Sie den Flüssigdünger in den Wassertank. Dadurch wird verhindert, dass überschüssiger Dünger auf die Blätter der Begonie gelangt. 

Pflegen Sie Ihre Begonie, wenn sie trocken ist

Ob eine Begonie trocken ist, lässt sich am besten an den Blättern erkennen. Wenn sie faltig sind und trocken aussehen, brauchen sie mit großer Wahrscheinlichkeit Wasser. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einer Begonie zu helfen, wenn sie trocken ist. Die einfachste und effektivste Art, eine Begonie zu befeuchten, ist die Verwendung einer Befeuchtungsschale. Eine Befeuchtungsschale ist ein einfaches Gerät, das die Feuchtigkeit in der Umgebung der Pflanze erhöht. Das Tablett wird mit Kieselsteinen oder Kugeln gefüllt, die Wasser enthalten. Wenn Sie eine Begonie auf das Tablett stellen, wird sie kontinuierlich mit Wasser versorgt.

Pilzerkrankungen und Heilmittel

Pilzkrankheiten und Heilmittel werden nur benötigt, wenn Sie ein Problem bei Ihrer Begonie beobachten. Achten Sie auf diese Probleme und ergreifen Sie sofort Maßnahmen, wenn Sie sie bemerken. Wenn eine Begonie zum Beispiel anormale oder absterbende Blätter hat, ist dies höchstwahrscheinlich ein Anzeichen für eine Bakterien- oder Pilzinfektion. In solchen Fällen ist es am besten, das Blatt zu entfernen. Wenn Sie eines dieser Probleme bemerken, isolieren Sie die Begonie sofort vom Rest der Pflanze, gießen Sie sie gut und geben Sie ein paar Tropfen Flüssigdünger hinzu. Wenn in den nächsten Tagen keine Anzeichen einer Infektion auftreten, können Sie die Begonie normal gießen und alle paar Wochen etwas flüssige Pflanzennahrung hinzufügen.

 

Weitere interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert