Suche
Schließen Sie dieses Suchfeld.

Das pompejanische Gebet - Geschichte, Inhalt, Bedeutung

Das pompejanische Gebet ist ein altes Gebet, das seinen Ursprung in der Stadt Pompeji hat. Es wurde nach dem Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 n. Chr. an der Wand eines der Häuser in Pompeji gefunden. Dieses Gebet ist einer der wichtigsten archäologischen Funde im Zusammenhang mit der Religion des alten Roms.

Geschichte der Entdeckung

Die Geschichte der Entdeckung des pompejanischen Gebets ist interessant und voller unerwarteter Wendungen. Das Gebet wurde im Jahr 1709 von dem italienischen Archäologen Francesco la Vega entdeckt. La Vega war einer der ersten Entdecker Pompejis, der sich an die Forschung machte, nachdem der Italiener Domenico Fontana die Stadt 1599 entdeckt hatte.

La Vega entdeckte das pompejanische Gebet bei einer der zahlreichen Ausgrabungen, die er in Pompeji durchführte. Er fand es an der Wand eines der Häuser, die beim Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 n. Chr. zerstört worden waren. Das Haus war eines von vielen, die damals in Pompeji entdeckt wurden, aber La Vega erkannte schnell, dass seine Entdeckung besonders wichtig war.

La Vega war der erste, der eine religiöse Inschrift an der Wand entdeckte, ein einzigartiger Fund im Zusammenhang mit der Religion des alten Rom. Er erkannte schnell, dass diese Entdeckung unschätzbare Informationen über den religiösen Glauben und die religiösen Praktiken der Menschen in Pompeji lieferte.

La Vega veröffentlichte seine Entdeckung 1709 in dem Buch Pompeiana: La descrizione di Pompei, in dem er seine Forschungen und Entdeckungen in Pompeji, darunter das pompejanische Gebet, beschrieb. Dieses Buch wurde zu einer wichtigen Informationsquelle für andere Archäologen und Altertumswissenschaftler, die sich für Pompeji und die Religion des alten Rom interessierten.

Inhalt des Gebets

Das pompejanische Gebet ist ein Gebet, das an die verschiedenen Gottheiten gerichtet ist, die im alten Rom verehrt wurden. Die Worte des Gebets sind Ausdruck einer Bitte um Schutz und Hilfe für die Bewohner des Hauses, in dem es gefunden wurde. Das Gebet enthält Bitten um Schutz vor Gefahren, Heilung, Fruchtbarkeit und Glück im Geschäft.

Der Text des pompejanischen Gebets lautet wie folgt:

"Deae Sanctae, vos rogo et obsecro, ut quidquid ex mea familia est, domo, servis, ancillis, omni familia, in hac ipsa domo, in hac area, in hac villa, in hac fundione, in omni loco, ubicumque sunt, sanos, incolumes, felices, valeant, floreant. Ego vos exoro ut quidquid est apud me, quod vobis placet, id habeam, id teneam, id retineam, id conservem, id amplificem."

Übersetzung:
"Heilige Gottes, ich bitte dich und flehe dich an, dass alles, was aus meiner Familie kommt, mein Haus, meine Diener, meine Sklaven, meine ganze Familie, in diesem Haus, auf diesem Grundstück, in diesem Dorf, in diesem Stahlwerk, an jedem Ort, wo auch immer sie sind, gesund, unversehrt, glücklich ist und gedeiht. Ich möchte dich bitten, dass alles, was bei mir ist, was du genossen hast, was ich gehabt habe, was ich bewahrt habe, was ich gepflegt habe, was ich geschützt habe, was ich erweitert habe."

Die Bedeutung der Entdeckung

Das pompejanische Gebet ist auch für das Studium der Kultur und Religion des antiken Roms von Bedeutung. Sie ermöglicht es uns, die religiösen Überzeugungen und Praktiken der Einwohner dieser Stadt besser zu verstehen und wie diese mit ihrem täglichen Leben verbunden waren. Das Gebet enthält Bitten um Segen für die Familie, Gesundheit, Fruchtbarkeit und geschäftlichen Erfolg, was zeigt, wie wichtig diese Themen für die Menschen in Pompeji waren.

Das pompejanische Gebet hat das Studium der Sprache des alten Roms gefördert. Es enthält viele Wörter und grammatikalische Formen, die im modernen Latein nicht mehr verwendet werden, so dass man besser verstehen kann, wie sich die Sprache im Laufe der Jahrhunderte entwickelt hat.

Das pompejanische Gebet wird bei der Erforschung der Geschichte von Pompeji verwendet. Der Fund stammt aus einer Zeit, als die Stadt eines der wichtigsten Handels- und Kulturzentren im alten Rom war. Durch das Studium des pompejanischen Gebets können Archäologen besser verstehen, wie das tägliche Leben der Einwohner von Pompeji aussah, welche Bedürfnisse und Interessen sie hatten und wie ihre Beziehungen zu anderen Städten und Kulturen der damaligen Zeit aussahen.

Es ist erwähnenswert, dass das pompejanische Gebet eines der wenigen Funde aus Pompeji ist, die einen religiösen Bezug haben. Viele andere religiöse Inschriften, die in Pompeji gefunden wurden, sind zerstört worden oder verloren gegangen. Aus diesem Grund ist das pompejanische Gebet so wertvoll für das Studium der römischen Religion und eine der wichtigsten erhaltenen Informationsquellen zu diesem Thema.

Das pompejanische Gebet ist auch für die Erforschung der Geschichte der Naturkatastrophen von Bedeutung. Dieser Fund stammt aus der Zeit, als die Stadt durch den Ausbruch des Vesuvs zerstört wurde, was ein besseres Verständnis des Ausmaßes und der Folgen dieser Katastrophe sowie der Reaktionen der Einwohner auf diese Situation ermöglicht.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das pompejanische Gebet ein wichtiger archäologischer Fund ist, der seinen Ursprung in der Stadt Pompeji hat. Es wurde an der Wand eines der Häuser gefunden, die durch den Ausbruch des Vesuvs zerstört wurden. Dieses Gebet ermöglicht es uns, die Religion des antiken Roms und die Kunst der damaligen Zeit besser zu verstehen, und gibt uns einen einzigartigen Einblick in das tägliche Leben der Einwohner von Pompeji. Der Fund wird noch von Archäologen untersucht, die versuchen, seine volle Bedeutung zu verstehen.

Weitere interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert